Musik ist Chemie – und diese ist explosiv

Helge Birkelbach, 26.10.2022

Prof. Eckart Altenmüller, Kursleiter des Zertifikatskurses Musikphysiologie im künstlerischen Alltag am Berlin Career College der Universität der Künste Berlin, arbeitet an der Schnittstelle von Musik und Hirnforschung. Warum ist Musik „Gedächtnis-Kunst“? Und hat klassische Musik bei Jugendlichen heute noch eine Chance? Im Interview mit concerti beantwortet der studierte Querflötist und Neurologe diese und ähnliche Fragen.

concerti, Oktober 2022


Die Geschichtenstrickerin

Frauke Albrecht, 29.08.2022

Luise Gündel ist Erzählerin, Fabulantin und Geschichtenstrickerin – und Alumna des Zertifikatskurses Künstlerisches Erzählen – Storytelling in Art and Education am Berlin Career College der Universität der Künste Berlin. Ihr Repertoire reicht von der Kleinkunstbühne bis zu Sprachbildungsprogrammen für Kinder. Am 1. September ist Luise Gündel gemeinsam mit ihrer Kollegin Julia Klein im Bremer Kulturzentrum "Schlachthof" zu erleben, wo sie ihre Interpretation von Homers Odyssee zum Besten geben.

Kreiszeitung Stuhr / Weyhe / Syke, August 2022


Digitalisierung im Gesundheitssektor: Länger besser leben

kma Online, 11.07.2022

Prof. Dr. Dr. Thomas Schildhauer, Geschäftsführender Direktor des UdK Berlin Career College, ist Initiator des "Digital Urban Center for Aging & Health" (DUCAH). Das DUCAH, mitbegründet von der Bundesregierung und über 30 Unternehmen, treibt die digitale Transformation im Gesundheits- und Pflegesektor voran. Apps zur Sturzerkennung in Pflegeeinrichtungen, zur Diabetes-Früherkennung oder zur stärkeren sozialen Vernetzung von Demenzkranken und ihren Angehörigen werden hier entwickelt und in der Praxis getestet. Ziel sei es, so Schildhauer im Interview, das Wohlbefinden von Patient*innen zu erhöhen und das Pflegepersonal zu entlasten.

kma Online, Juli 2022


Wie kann man Cookies besser machen?

Oliver Voss, 28.06.2022

Cookie-Abfragen sind ein kollektives Ärgernis. Einwilligungsmanager sollen das ändern, doch die Regeln dafür verzögern sich. Prof. Max von Grafenstein bringt nun eine neue Idee ins Spiel - er ist im Rahmen des Einstein Center Digital Future (ECDF) Professor für „Digitale Selbstbestimmung“ am UdK Berlin Career College. Berichtet wird davon im Tagesspiegel.

Der Tagesspiegel, 24.6.2022

 

 


Skeptische Neugier: Wie die digitale Revolution glücken kann

Rahel Lang, 10.06.2022

Die Digitalisierung in Deutschland lässt auf sich warten. Sascha Friesike, Studiengangsleiter des Masterstudiengangs Leadership in Digitaler Innovation und Johanna Sprondel besprechen in „Träge Transformation“, welche Denkfehler die Digitalisierung in Deutschland begleiten. Im Interview erklären sie, wie uns die digitale Revolution doch noch gelingen kann.

Netzpolitik.org, 10.6.2022


Die Stimme der Energie: Karl Bartos zum Siebzigsten

Philipp Krohn, 31.05.2022

Der Klangkünstler Karl Bartos hat den Sound von „Kraftwerk“ entscheidend mitgeprägt – und ist als einer von vier Deutschen sogar in der Rock’n’Roll Hall of Fame vertreten. Zum siebzigsten Geburtstag des ehemaligen Gastprofessors im Masterstudiengang Sound Studies and Sonic Arts widmet die Frankfurter Allgemeine ihm ein Portrait.

FAZ, Mai 2022


Sound statt Silence

ZEIT, 04.05.2022

Elektro-Fahrzeuge sind geräuscharm – eigentlich. Für Blinde und Sehbehinderte, die im Straßenverkehr auf akustische Signale angewiesen sind, birgt das große Risiken. Autohersteller lassen ihre E-Fahrzeuge deshalb mit künstlichen Klängen von teils bekannten Komponist*innen und Pop-Produzent*innen ausstatten. Und auch die Verkehrsbetriebe haben bereits einen künstlichen Sound für ihre E-Busse vorgeschlagen, der deutschlandweit zum Einsatz kommen könnte. Entwickelt wurde dieser von Lukas Esser, Student im Masterstudiengang Sound Studies and Sonic Arts am UdK Berlin Career College.

ZEIT, Mai 2022

 

 


Vom Massenmedium zum Medium der Massen

Karin Bjerregaard Schlüter, 02.05.2022

„Im Zeitalter der Massenmedien war Öffentlichkeit ein gedachter Raum, in dem alle Zugriff auf ein relevantes Informationsset hatten“, sagt Karin Bjerregaard Schlüter, Gastprofessorin im Masterstudiengang Leadership in digitaler Innovation. Die Inhalte wurden maßgeblich von Zeitungen, Radio und Fernsehen bestimmt. Demgegenüber sind die heutigen digitalen Medien sehr viel partizipativer; das Angebot ist immens und personalisiert. Wie sich das auf die Öffentlichkeit und jede*n Einzelne*n auswirkt, reflektiert die Professorin in einem Gastbeitrag. 

Deutschlandradio, Mai 2022


Abo für Gewinne? Ein ökonomischer Trend.

brand eins, 29.04.2022

Abonnements gibt es fürs Theater, für Biogemüse und für Autos – aber auch für Katzenstreu oder Kinderzahnbürsten, um nur ein paar wenige Beispiele zu nennen. Wie dieser Trend aus wissenschaftlicher Perspektive einzuschätzen ist, diskutiert Stephan A. Jansen, Gastprofessor für Urbane Innovation im Masterstudiengang Leadership in digitaler Innovation, in einem Interview zum Titelthema "Abo-Wirtschaft".

brand eins, April 2022


Erste Ampel-Phase: Klimaneutrale Mobilität

Stephan A. Jansen, 04.04.2022

Welche Handlungen folgen aus den Koalitionsverhandlungen? Stephan A. Jansen, Gastprofessor für Urbane Innovation im Masterstudiengang Leadership in digitaler Innovation, zieht nach den ersten Monaten „gelber“ Verkehrspolitik eine Zwischenbilanz.

Autoflotte Online, April 2022


Kontakt

Kathrin Rusch
Berlin Career College
Pressearbeit

Telefon: 030 - 3185 2835
Email: kathrin.rusch[at]intra.udk-berlin.de

Sabine Beta
Berlin Career College
PR und Marketing

Telefon: 030 - 3185 2948
Email: sabine.beta[at]intra.udk-berlin.de