Artist Training: Refugee Class for Professionals – Projektstart im November 2016

Seit November 2016 erhielt das Projekt Artist Training: Refugee Class for Professionals eine Förderung aus Mitteln der Europäischen Union (Europäischer Sozialfonds) und des Landes Berlin. Das Qualifizierungsangebot zur Integration für geflüchtete Künstlerinnen und Künstler informierte von November 2016 bis Dezember 2017 in zwei Ausgaben mit jeweils einer Einführung und fünf vertiefenden Modulen über die Branchen Musik, Kulturjournalismus, Bildende Kunst, Darstellende Kunst und Film. Das erste Modul begann mit einem Auftakt am 21. November 2016 und vermittelte Basics: Projektfinanzierung, Recht, Arbeitsmarktintegration und Bewerbungstraining.

Module

21. November 2016: Auftaktveranstaltung
21.-25. November 2016: Basic – Working as an artist in Germany

Partner und Förderer

Das Projekt Artist Training: Refugee Class for Professionals wird gefördert aus Mitteln der Europäischen Union (Europäischer Sozialfonds) und des Landes Berlin. Mit freundlicher Unterstützung des Freundeskreis der Universität der Künste Berlin | Karl Hofer Gesellschaft e.V. 
In Kooperation mit der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF.

Module Refugee Class for Professionals Februar - August 2016

Seit Februar 2016 bot das Berlin Career College mit der Refugee Class ehrenamtlich kostenlose Weiterbildungen und Vernetzungsmöglichkeiten für geflüchtete Künstlerinnen und Künstler, Medienschaffende und Kreative an. Das Angebot wurde bedarfsorientiert ausgebaut und von renommierten Lehrenden der Universität der Künste Berlin sowie Externen ehrenamtlich unterstützt. Folgende Module wurden bislang angeboten:

Module der Refugee Class im Überblick

Modul 1: Orientierung und Networking

Modul 2: Arbeiten in Kreativberufen in Deutschland

Modul 3: Professionalisierung und Selbst-Management für Musikerinnen und Musiker

Modul 4: Refugee Class for Professionals in Culture and Media

Modul 5: Refugee Class for Professionals in Performing Arts

Modul 6: Refugee Class goes Filmuniversität Babelsberg

Radio-Beiträge zur Refugee Class

Deutschlandfunk, 02.03.2016 
Vernetzung für geflohene Künstler
Verena Kemna berichtet für den Deutschlandfunk über das erste Modul der Refugee Class, die vom 29. Februar bis zum 04. März in der Bundesallee 1-12 stattfand und täglich durchschnittliche 40 Teilnehmer begrüßte. Zur Zielgruppe des besonderen Lehrangebots gehörten Menschen mit künstlerischen Berufen, die aus ihrer Heimat fliehen mussten und in Berlin auf einen beruflichen Neustart hoffen. Am Ende dieser Orientierungswoche stand zwar kein Zertifikat aber dafür erste Orientierungsansätze.

 

SWR2, 06.05.2016 
Refugee Class an der Universität der Künste Berlin: Willkommen auf dem Arbeitsmarkt!
Vom 02. bis 04. Mai fand das dritte Modul der Refugee Class for Professionals statt. Der Kurs Self-management and self-marketing for musicians richtete sich an geflüchtete Musikerinnen und Musiker und bot diesen eine Einführung in Selbstvermarktung und Selbstmanagement sowie einen Überblick über die Grundlagen des Musikmarktes. Marlene Küster vom SWR2 berichtet von dem Kurs in ihrer Audio-Reportage und gibt einen Einblick in den Ablauf der Veranstaltung. 
 

Refugee Class