Artist Training: Refugee Class Performing Arts

Am 25. September 2017 beginnt das bereits zum zweiten Mal stattfindende Modul Performing Arts in Zusammenarbeit mit der Fakultät Darstellende Kunst der Universität der Künste Berlin, das sich an geflüchtete Schauspieler, Regisseurinnen, Tänzer und weitere Akteurinnen aus dem Bereich der darstellenden Künste richtet. Ziel ist eine bestmögliche Unterstützung und Orientierung: Wie können professionelle Theaterschaffende, die neu in Deutschland angekommen sind, hier wieder ihre Bühnen finden? Welche Formen der darstellenden Kunst – vor allem in den Bereichen Schauspiel, Tanz, Performance – gibt es besonders in Berlin? In welchen Institutionen und mit welcher Finanzierung kann man wie arbeiten? Wie findet man ein Engagement an einem festen Haus, wird Gast für eine Inszenierung oder erhält eine Förderung für ein selbst entwickeltes Performance-Projekt? Moduleinheiten zu biografischem und transnationalem Theater, zum postmigrantischen Theater, zu Berlin als Tanzhauptstadt oder zur Arbeit der Freien Szene beleuchten institutionelle Strukturen, Arbeitsfelder sowie mögliche berufliche Zugänge der deutschen und hiesigen Theaterlandschaft. Das Maxim Gorki Theater lädt erneut in einer eigens konzipierten Exkursion zum Kennenlernen des Hauses sowie seines seit November 2016 bestehenden und bisher einzigartigen Exil Ensemble-Projekts für im Exil lebende Schauspielerinnen und Schauspieler ein.
Gute englische und deutsche Sprachkenntnisse sind von Vorteil. Ein Arabisch-Übersetzer, der Regisseur Anis Hamdoun, bringt zudem seine Perspektive als selbst vor einer Weile aus Syrien in Deutschland Angekommener ein. Bei Bedarf können auch Übersetzer für andere Sprachen angefragt werden (z.B. Farsi).
Neben der Modulwoche an fünf Nachmittagen und voraussichtlich mindestens zwei Abenden wird mit dem Networkingformat MindLab# Performing Arts Ende September (genaues Datum erscheint in Kürze!) unter Leitung der Regisseurin Chang Nai Wen eine Vernetzungsplattform für Modulteilnehmerinnen und Modulteilnehmer sowie interessierte Berliner Theaterschaffende und Institutionsvertreterinnen angeboten.

Neben der Modulwoche, die an fünf Nachmittagen stattfindet, wird mit dem Format MindLab# Performing Arts unter der Leitung der Regisseurin Chang Nai Wen eine Plattform für erste praktische Schritte für Modulteilnehmerinnen und Modulteilnehmer mit interessierten Berliner Theaterschaffenden und Institutionsvertreterinnen angeboten.

Modulleiterin: Anna Volkland
Expertin: Prof. Ulrike Hentschel


In cooperation with the Faculty of Performing Arts of the Berlin University of the Arts, the Performing Arts module will begin on September 25th, 2017. It is directed towards refugee actors, directors, dancers, and others in the field of performing arts. The aim is to provide the best possible support and orientation: How can newly arrived professional theatrical artists find stages in Germany? What forms of performing arts are there in Berlin, especially in the areas of acting, dance, and performance art? In which institutions and with what funding can one work? How does one establish a permanent affiliation with an institution, become a guest of a production, or receive funding for a self-developed performance project? Modular units on biographical and transnational theater, the post-migrant theater, Berlin as a dance capital, or the work of the Freie Szene lead to the institutional structures, work fields, and possible professional access to the German and local theater landscape. The Maxim Gorki Theater invites you to take part in a specially designed excursion to get to know the institution as well as its unique exile ensemble project for exiled actors.

English and German language skills can be advantageous. An Arabic translator who himself recently arrived in Germany from Syria will present his perspective as well: the director Anis Hamdoun. If necessary, translation for other languages can be provided (i.e. Farsi). In addition to the module week of five afternoons, the networking format MindLab# Performing Arts, a networking platform under the direction of director Chang Nai Wen, will take place in late September.

In addition to the module week of five afternoons, the networking format MindLab# Performing Arts, conducted by the director Chang Nai Wen, aims to provide a platform to connect module participants with Berlins interested theater professionals as well as representatives of the institutions.

Class instructor: Anna Volkland
Expert: Prof. Ulrike Hentschel




Mindestteilnehmerzahl:
10
Höchstteilnehmerzahl:

20
Laufzeit:
25.09.2017 – 29.09.2017
Anmeldeschluss:

22.09.2017
Der Anmeldeschluss ist leider abgelaufen. Restplätze stehen zur Verfügung.