Team Berlin Career College

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Dr.-Oec. Thomas Schildhauer
Geschäftsführender Direktor
Univ.-Prof. Dr.-Ing. Dr.-Oec. Thomas Schildhauer
Geschäftsführender Direktor

Informatiker, Marketingexperte und Internetforscher – ist seit 2007 geschäftsführender Direktor des Berlin Career College der Universität der Künste Berlin. In dieser Funktion verantwortet er zum einen mehrere Masterstudiengänge (Master Leadership in Digitaler Kommunikation, Master Sound Studies and Sonic Arts, Master Musiktherapie und Master Kulturjournalismus), sowie verschiedene Zertifikatskurse, Workshops und Sommeruniversitäten, und leitet die beiden Forschungsprojekte DigiMediaL und Artist Training: Refugee Class for Professionals.

Seit 2002 ist er Professor am Lehrstuhl für Electronic Business mit Schwerpunkt Marketing (2002-2006 gefördert vom Stifterverband der Deutschen Wissenschaft) an der UdK Berlin und lehrt zudem als Dozent im "Master Business Innovation" an der Universität St. Gallen. 1999 gründete Prof. Dr. Dr. Thomas Schildhauer das größte An-Institut der UdK Berlin, das Institute of Electronic Business e.V. (IEB), und leitet dieses seither als Direktor. In der Position des Geschäftsführenden Direktors des Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft GmbH forscht Prof. Schildhauer transdisziplinär insbesondere zur Thematik Internet enabled innovation. Zu seinen weiteren Forschungsschwerpunkten gehören außerdem die Themenkomplexe Digital Business Innovation, Digital Marketing/ Social Media, Social Collaboration/ Enterprise 2.0 sowie Crowdsourcing/Open Innovation.

Zu den weiteren Betätigungsfeldern Prof. Schildhauers zählen außerdem seine Mitgliedschaft in Aufsichtsräten verschiedener Unternehmen aus dem Bereich der Kreativ- und der Medienwirtschaft sowie sein Vorsitz in dem vom IEB als wissenschaftliches Beratungsgremium einberufenen Rates der Internetweisen, den er seit 2013 innehat. Zusätzlich ist er Mitglied des wiss. Beirates des Industrie 4.0-Projektes der Bundesregierung und war u.a. langjähriges Mitglied der Jury des Innovationspreises Berlin-Brandenburg sowie des Prix Ars Electronica in Linz u.a. Als Coach und Business Angel fördert Prof. Schildhauer ausgewählte Start-ups. 2014 wurde Schildhauer als ordentliches Mitglied in die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften aufgenommen. Seit 2017 ist Prof. Schildhauer Prinzipal Investigator am Einsteincenter Digitale Zukunft und Mitinitiator des vom BMBF geförderten Verbundvorhabens Berlin-Brandenburg Deutsches Internet-Institut für die vernetzte Gesellschaft.

Email:
schildhauer[at]udk-berlin.de

Telefon:
+49 30 3185-2085

Sprechzeiten:
Mo 14-16 Uhr

Links:                                                                                                                         http://schildhauer.digital/
Publikationen (PDF)
Interview Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft (HIGG)

Sabine Beta
PR/Marketing
Sabine Beta
PR/Marketing

Sabine Beta verantwortet seit April 2008 die strategische Vermarktung der Weiterbildungsangebote des Berlin Career College/Zentralinstituts für Weiterbildung. Nach Abschluss ihres Studiums der Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation an der Universität der Künste Berlin und an der Sciences Com’ in Nantes, Frankreich, arbeitete sie als Fachübersetzerin und Lektorin im Filmmarketing (B2B) für international agierende Medienunternehmen. Von 2005 bis 2007 steuerte sie als Referentin für Externe Kommunikation am Institute of Electronic Business (IEB) die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, das Marketing und die Akkreditierung eines gemeinsamen Masterstudiengangs der Universität der Künste Berlin und der Universität St. Gallen. Den Aufbau des Zentralinstituts für Weiterbildung hat sie als Referentin für Drittmittelakquise und Marketing begleitet.

 

 

 

 

Email:
sabine.beta[at]intra.udk-berlin.de

Telefon:
+49 30 3185 2948

Fax:
+49 30 3185 2690

Susanne Hamelberg
Business Development
Susanne Hamelberg
Business Development

Susanne Hamelberg arbeitet seit 2002 in der universitären Weiterbildung. Am Berlin Career College/Zentralinstitut für Weiterbildung der Universität der Künste Berlin ist sie seit 2008 in den Bereichen Marketing, Weiterbildungskonzeption und Weiterbildungsforschung tätig. Neben der Erstellung einer Bestandserhebung zum Weiterbildungsbedarf von Künstlerinnen, Künstlern und Kreativen betreute sie mit dem Lehrforschungsprojekt DigiMediaL Musikerinnen und Musiker sowie Akteure der darstellenden Künste in ihrer Marketing-Strategie mittels Social Media. Ein weiteres Aufgabenfeld war die Vermarktung der Weiterbildungsangebote des Berlin Career College und die Entwicklung einer Markenstrategie. Susanne Hamelberg übernahm 2010 die Position Business Development mit den Schwerpunkten Online-Lehre und Internationalisierung.
Von 2002 bis 2008 war Susanne Hamelberg an der Charité – Universitätsmedizin Berlin für die Konzeption einer interaktiven Anwendung zur Optimierung der Usability im E-Learning zuständig und konzipierte im E-Learning-Team eine Enrollment-Strategie für die gesamte Universität.
Sie ist Mitglied im Sprecherrat der Landesgruppe Berlin/Brandenburg der Deutschen Gesellschaft für wissenschaftliche Weiterbildung und Fernstudien (DGWF) und Expertin im Hochschulforum Digitalisierung, einer Initiative des Stifterverbandes, des Centrums für Hochschulentwicklung und der Hochschulrektorenkonferenz. Susanne Hamelberg hat an der Universität der Künste Berlin Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation studiert.

Email:
susanne.hamelberg[at]intra.udk-berlin.de

Telefon:
+49 30 3185 2947

Fax:
+49 30 3185 2690

Kathrin Rusch
Pressearbeit
Kathrin Rusch
Pressearbeit

Kathrin Rusch ist seit Januar 2014 als Referentin für Pressearbeit am Berlin Career College tätig. Daneben arbeitet sie freiberuflich im Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für das Solistenensemble Kaleidoskop.

Kathrin Rusch absolvierte ihr Magisterstudium der Musikwissenschaft, Kulturmanagement und Romanistik (Italienisch) an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ Weimar, der Friedrich-Schiller Universität Jena, der University of Leeds und der Università degli Studi di Firenze. Bereits während ihres Studiums legte sie den Fokus ihrer Arbeit auf Kulturmarketing und -kommunikation und arbeitete als Praktikantin in diesen Bereichen u.a. an der Staatsoper Hannover, dem Festival Theaterformen, dem backup_festival. neue medien im film an der Bauhaus-Universität Weimar, dem Deutschen Nationaltheater Weimar und dem Deutschen Institut Florenz. Nach Abschluss ihres Studiums arbeitete Kathrin Rusch in den Abteilungen Kommunikation und Presse- und Öffentlichkeitsarbeit beim Schleswig-Holstein Musik Festival (2007-2008), den Berliner Festspielen (2008 und 2012-2013), dem Netzwerk Neue Musik e.V. – einem Förderprojekt der Kulturstiftung des Bundes (2009-2011) und dem Radialsystem V (2011-2012).

Email:
kathrin.rusch[at]intra.udk-berlin.de

Telefon:
+49 30 3185 2835

Fax:
+49 30 3185 2690

Melanie Waldheim
Projektentwicklung
Melanie Waldheim
Projektentwicklung

Melanie Waldheim koordiniert seit September 2015 als Referentin für Drittmittelakquise die Projektentwicklung am Berlin Career College/Zentralinstitut für Weiterbildung. Sie ist Ansprechpartnerin für alle Fragen hinsichtlich der Finanzierung von neuen Projekten sowie für die Refugee Class.

In ihrer zweiten Tätigkeit im Landesverband Berliner Galerien (lvbg) ist sie Redakteurin für diverse Publikationen wie Katalogbroschüren, den Kunstkalender BERLINER GALERIEN und dessen Online-Portal. Außerdem leitet sie für das internationale literaturfestival berlin (ilb) das Projekt Comic Connection für Geflüchtete und moderiert Veranstaltungen in der Kinder- und Jugendliteratur. Davor organisierte Sie für das internationale literaturfestival berlin die Fördermittel. Als fachliche Basis dient eine Dissertation im Bereich Germanistik / Kunstgeschichte zu den Kunstbeschreibungen in Ausstellungsräumen um 1800 an der FU Berlin sowie das Aufbaustudium Kultur­management.

E-Mail:

melanie.waldheim[at]intra.udk-berlin.de

Tel.: +49 30 3185 2710
Fax: +49 30 3185 2690





Halka Freund
Marketing Zertifkatskurse / Geschäftsstelle
Halka Freund
Marketing Zertifkatskurse / Geschäftsstelle

Halka Freund arbeitet seit Januar 2010 am Berlin Career College/Zentralinstitut für Weiterbildung an der Universität der Künste Berlin. Sie ist in den Bereichen Marketing und Teilnehmermanagement tätig und dadurch kompetente Ansprechpartnerin für alle Interessenten des kompletten Weiterbildungsangebots des Berlin Career College. Hinter den Kulissen sorgt sie dafür, dass die Kursangebote reibungslos und erfolgreich für alle Teilnehmenden organisiert und durchgeführt werden.

Email:
halka.freund[at]intra.udk-berlin.de

Telefon:
+49 30 3185 2239

Fax:
+49 30 3185 2690

Mirko Behrens
Verwaltungsleitung
Mirko Behrens
Verwaltungsleitung

Mirko Behrens ist seit 2009 der Verwaltungsleiter des Berlin Career College/Zentralinstitut für Weiterbildung der Universität der Künste Berlin. 

Email
  Mirko.Behrens[at]udk-berlin.de

Telefon
+49 30 3185 2077

Fax
+49 30 3185 2690

Studiengang Leadership in Digitaler Kommunikation

Prof. Karin Schlüter
Studiengangsleitung
Prof. Karin Schlüter
Studiengangsleitung

Seit dem Wintersemester 16/17 leitet Prof. Karin Schlüter den Studiengang Leadership in Digitaler Kommunikation. Prof. Karin Schlüter war zuletzt Chefin von bayern1.de. Die Kulturwissenschaftlerin hat Anfang der 1990er Jahre als Radiojournalistin in Berlin begonnen und arbeitete seit 2001 ausschließlich im Online-Bereich als Spezialistin für Digitale Kommunikation. Zunächst im wissenschaftlich-gestalterischen Umfeld an der Universität der Künste Berlin, wo sie an der Konzeption und am Aufbau des Masterstudiengangs LDK mitwirkte, seit 2007 für den Bayerischen Rundfunk in München.

Email:
k.schlueter[at]udk-berlin.de

Telefon:

(030) 3185-2743

 

Dana Neubert
Koordination
Dana Neubert
Koordination

Dana Neubert ist seit 2008 Studiengangskoordinatorin im Masterstudiengang Leadership in Digitaler Kommunikation.

Sie schloss 2002 ihr Studium der Sozialpädagogik ab. Während ihres Studiums und danach als Freiberuflerin arbeitete sie beim Internationalen Alumniprogramm der Technischen Universität Berlin und betreute u.a. Drittmittelprojekte, war beteiligt an der Konzeption, Organisation und Durchführung von Weiterbildungsveranstaltungen für ausländische Studierende sowie Absolventen und arbeitete bei der Alumnizeitschrift TU International mit.

2004 wechselte sie an die Universität der Künste Berlin und war bis zum Auslaufen des Diplomstudiengangs Electronic Business erst als administrative Mitarbeiterin und später als Koordinatorin dort tätig. Seit 2005 betreute sie zeitgleich den Masterstudiengangs Leadership in Digitaler Kommunikation und übernahm 2008 die Koordination des Studiengangs.

Email:
neubert[at]udk-berlin.de

Telefon:
+49 30 3185-2950

Fax:
+49 30 3185-2690

Alexandra Ohlhoff
Organisation
Alexandra Ohlhoff
Organisation

Weitere Dozenten
und Lehrbeauftragte
Weitere Dozenten
und Lehrbeauftragte

Astrid  Hols
Prof. Andreas Mack
Prof. Dr. Christoph Breidenich
Prof. Dr. Stefanie Dänzler
Prof. Dr. Sabine Fischer
Prof. Dr. Markus F. Peschl
Prof. Dr. Martin Grothe
Prof. Dr. Dieter Georg Herbst
Johannes Vogel
Prof. Dr. Justin Becker
Prof Dr. Katarina Stanoevska-Slabeva
Andreas Kraft
Prof. Kora Kimpel
Thomas Marschall
Jérôme C. Niemeyer
Patrick Betz
Roger Kihn
Tobias Sievers
Christoph Tapper
Thomas Fundneider
Detlev Trapp
Prof. Wolfgang Hünnekens
Prof. Dr. Zümrüt Gülbay-Peischard


Studiengang Sound Studies

Prof. Volker Straebel
Studiengangsleitung
Prof. Volker Straebel
Studiengangsleitung

Volker Straebel leitete 2009-2014 das Elektronische Studio der Technischen Universität Berlin am Fachgebiet Audiokommunikation. Seit 2009 lehrt er am Studiengang Sound Studies in den Teilbereichen Experimentelle Klanggestaltung und Theorie und Geschichte auditiver Kultur. Volker Straebel ist Musikwissenschaftler mit den Forschungsschwerpunkten Elektroakustische Musik und Medienkunst, Klangkunst, Performance Art und John Cage. Er trat mit Komponierten Realisationen und eigenen Stücken im In- und Ausland in Erscheinung und war 2002-2014 künstlerischer Berater der MaerzMusik, Festival für aktuelle Musik der Berliner Festspiele. Zu seinen größeren Produktionen gehören Urban Circus on Berlin Alexanderplatz (nach John Cage: Roaratorio) für Sprecher und 32-Kanal Tonband (Ultraschall 2001), Aachen Musicircus on Europeras with Europera 4 and Fontana Mix (Oper nach John Cage, Theater Aachen 2006), John Cage: Song Books with Concert for Piano and Orchestra (MaerzMusik 2012) und das Festival Relevante Musik (Berlin2013). Seit April 2015 leitet Volker Straebel den postgradualen Masterstudiengang Sound Studies am Berlin Career College, Universität der Künste Berlin (UdK).

Email:
straebel[at]udk-berlin.de

Telefon:
+49 30 3185-2798

Andrea Hundertmark
Verwaltung
Andrea Hundertmark
Verwaltung

Andrea Hundertmark ist seit Mai 2005 an der Universität der Künste Berlin im Masterstudiengang Sound Studies tätig.

2005 war Sound Studies in der Model- und Aufbauphase und beteiligte sich am Projekt Radio Copernicus. Dies war ein deutsch-polnisches Künstlerradio und kooperierte mit der Universität Wroclaw/Polen. Neben ihrer Tätigkeit im Sekreatariat des Masterstudiengangs Sound Studies betreut sie die Projektabrechnungen von Aural City, Olympus und ARS Electronica.

Email:
hundertmark[at]udk-berlin.de

Telefon:
+49 30 3185-2482

Fax:
+49 30 3185-2530

Weitere Dozenten
und Lehrbeauftragte
Weitere Dozenten
und Lehrbeauftragte

weitere Informationen


Studiengang Kulturjournalismus

Carsten Großeholz
Studiengangsleitung
Carsten Großeholz
Studiengangsleitung

geboren 1964 in Soltau, Lüneburger Heide; Studium der Evangelischen Theologie, Philosophie und Religionswissenschaft in Marburg, Heidelberg und Berlin; 1993 wiss. Assistent an der Kirchlichen Hochschule Berlin; 1994-2003 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Religionssoziologie der Humboldt-Universität zu Berlin (Forschung und Lehre, Schwerpunkt u.a. empirische Religionssoziologie, sozialwissenschaftliche Datenanalyse, Religion und Kultur); 2005-2007 Wissenschaftlicher Angestellter am ehemaligen Sozialwissenschaftlichen Institut der Bundeswehr in Strausberg (sozialwissenschaftliche Auftragsforschung und Expertisen); 2007 übernahm er gemeinsam mit Bascha Mika die Leitung des Studiengangs Kulturjournalismus.

Email:
kj-leitung[at]udk-berlin.de

Telefon:
+49 30 3185-2854

Fax:
+49 30 3185-2865

Prof. Dr. Dirk Pilz
Studiengangsleitung
Prof. Dr. Dirk Pilz
Studiengangsleitung

Studium der Literaturwissenschaft (Germanistik), Philosophie und Psychologie in Potsdam, Berlin und Kopenhagen; Promotion im Fach Literaturwissenschaft (2005); Mitgründer und Redakteur von www.nachtkritik.de; Autor der Berliner Zeitung und der Neuen Zürcher Zeitung, arbeitet daneben als Moderator u.a. für die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften; Mitarbeit am Berliner Bet- und Lehrhaus (House of One); war Redakteur für Theater der Zeit, Berliner Zeitung und Frankfurter Rundschau; Lehrtätigkeiten u.a. an der FU Berlin und an der Akademie für darstellende Kunst Baden-Württemberg Ludwigsburg; seit Oktober 2015 Gastprofessor an der Universität der Künste Berlin und akademischer Leiter des Masterstudiengangs Kulturjournalismus.

Weitere Dozenten
und Lehrbeauftragte
Weitere Dozenten
und Lehrbeauftragte

Gastprofessoren

  • Prof. Annett Gröschner
  • Prof. Dr. Dirk Pilz

Honorarprofessorinnen und -professoren

  • Prof. Bascha Mika
  • Prof. Dr. Harald Jähner
  • Prof. Jörg Hafkemeyer
  • Prof. Dr. Peter von Becker
  • Prof. Manfred Eichel (GWK)
  • Prof. Dr. Heinz Glässgen
  • Prof. Dr. Joachim Satorius
  • Prof. Dr. Jens Wendland

 Lehrbeauftragte

  • Wolfgang Bauernfeind
  • Thomas Donker
  • Jörn Kabisch
  • Lutz Lichtenberger
  • Dr. Sylvia Nagel
  • Brendaín O‘Shea
  • Simone Reber
  • Dr. Arito Rüdiger Sakai
  • Thilo Schmidt
  • Christina Tilmann
  • Claudia Wahjudi
  • Peter Weinsheimer

Feste freie Lehrende

  • Dr. Michael Angele
  • Jens Balzer
  • Irmgard Berner
  • Anne Braun
  • Frank Brendel
  • Maximilian Büch
  • Dr. Marie-Elisabeth Müller
  • Torsten Harmsen
  • Thea Herold
  • Bernd Hubatschek
  • Marek Kalina
  • Dr. Gerlinde Kempendorff-Hoene
  • Jens König
  • Christine Kugler
  • Vincenz Lehnert
  • Georg Löwisch
  • Christiane Meixner
  • Gerd Nowakowski
  • Prof. Dr. Stephan Porombka
  • Evelyn Roll
  • Prof. Dr. Hansjürgen Rosenbauer
  • Irene Sauter
  • Peter Scheibe
  • Carolin Scholz Ott
  • Jana Schwabe
  • Andreas Ulrich
  • Johannes Unger
  • Dr. Uwe Vorkötter

Freie Lehrende

  • Dr. Frederik Baker
  • Elke Buhr
  • Dr. Martin Burckhardt   
  • Dr. Franz-Anton Cramer
  • Felix Denk  
  • Jan Dottschadis   
  • Prof. Dr. Susanne Fontaine   
  • Prof. Errico Fresis
  • Gerald Giesecke
  • Benedikt Gondolf
  • Prof. Dr. Maren Hartmann
  • Prof. Dr. Dieter Herbst
  • Sigrid Hoff
  • Prof. Dr. Falk Jäger
  • Norbert Kentrup
  • Thilo Knott
  • Prof. Peter Lund
  • Dr. Frank Maier-Solgk
  • Christiane Mannini
  • Dr. Dorothee Nolte
  • Dr. Dirk Pilz
  • Hans Helmut Prinzler
  • Tobias Rapp
  • Prof. Dr. Dörte Schmidt
  • Prof. Dr. Christine Siegert
  • Prof. Gereon Sievernich
  • Hannelore Stehr
  • Dr. Christiane Tewinkel
  • Dr. Matthias Vollmer

 

 

Email
hientz[at]udk-berlin.de

Telefon
+49 30 3185-2864

Fax
+49 30 3185-2865

Studiengang Musiktherapie

Prof. Dr. Susanne Bauer
Studiengangsleitung
Prof. Dr. Susanne Bauer
Studiengangsleitung

Lehrgebiete:

  • Ambulante Musiktherapie
  • Behandlungsmethoden und Anwendungsbereiche
  • Grundlagen der Musiktherapie
  • Gruppenmusiktherapie
  • Konzepte der Musiktherapie
  • Masterarbeit/ Kolloquium: Gruppe B
  • Musiktherapie als psychotherapuetische Behandlungsmethode
  • Praxisfeld Institution
  • Psychotherapeutische Behandlungsmethoden
  • Psychotherapeutische Grundlagen
  • Psychotherapeutische Medizin und Psychosomatik
  • Wissenschaftstheorie und Musiktherapie I,II

 

Studium

Studium der Musiktherapie an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, Wien und Psychologie an der Universitá La Sapienza, Rom. Weiterbildung in morfologischer Musiktherapie (Zwesten) und systemischer Familien- und Paartherapie (Instituto Chileno de Terapia Familiar/Ackerman Institute for the family, Santiago de Chile. Promotion an der Medizinischen Fakultät der Universität Ulm bei Prof. Dr. Dr. Horst Kächele zum Thema:

„Schizophrene Patienten und musikalische Verständigung. Eine experimentelle Studie zum Vergleich musikalischer Repräsentation, Interaktion und Wahrnehmung von paranoid-schizophrenen Patienten und gesunden Kontrollpersonen. Ein Beitrag zur musiktherapeutischen Grundlagenforschung”.

 

Leitet seit 2008 den Masterstudiengang Musiktherapie an der Universität der Künste Berlin Career College.

Praxis/Klinik

1988-1991  
Musiktherapeutin an der Psychotherapieambulanz, Universität Ulm Klinikum

1993-2008  
Musiktherapeutin und klinische Psychologin in freier Praxis, Santiago de Chile

2000-2005
Musiktherapeutin in der Tagesklinik „Ruhué”,  Instituto Psiquiátrico José Horwitz Barak, Santiago de Chile

2005-2008  
Psychotherapeutische Interventionen  bei Sektenopfern der ehemaligen deutschen Sekte „Colonia Dignidad” in Chile, Einzel- und Gruppensetting. Posttraumatische Belastungsstörungen, Depressionen, psychosomatische Beschwerden und Psychosen.

Seit 2010  
Musiktherapeutin in der Tagesklinik Lichtenberg des Evangelischen Krankenhauses Königin-Elisabeth-Herzberge (KEH)

Lehre

1999-2005
hauptamtliche Dozentin im Weiterbildungsstudiengang Musiktherapie, Universidad de Chile. Schwerpunkte: Methoden der Musiktherapie, Fallseminare, Praxisbegleitung,  Selbsterfahrung, psychotherapeutische Grundlagen der Musiktherapie.

2005
„Assistent professor”, Universidad de Chile, Postgraduiertenschule der Künstlerischen Fakultät

2005-2008
„Assistent professor”, Pontificia Universidad Católica de Chile, Psychologisches Institut. Schwerpunkte Lehre: Entstehung und Behandlung von Persönlichkeitsstörungen aus systemtheoretischer Sicht; Musiktherapie als psychotherapeutisches Verfahren.

Seit 2008
Gastprofessorin Masterstudiengang Musiktherapie, Universität der Künste Berlin Career College. Unterrichtsschwerpunkte: Musik- und psychotherapeutische Behandlungsmethoden und Interventionen in der Erwachsenenpsychiatrie und -psychotherapie; interkulturelle- und Genderaspekte in der Musiktherapie; die Person des Therapeuten.

Internationale Lehraufträge
Masterstudiengang Musiktherapie an der Universitat Barcelona und Grieg-Akademie Bergen. Schwerpunkte: Musiktherapeutische Haltung; Interkulturelle- und Genderfragen in der Musiktherapie; Musiktherapie in Psychotherapie und Psychiatrie.

Organisation

1995-1999
Entwicklung und Aufbau des Weiterbildungsstudiengangs Musiktherapie an der Postgraduiertenschule der Künstlerischen Fakultät, Universidad de Chile

1999-2009
Leitung o.g. Weiterbildungsstudiengang Musiktherapie

2000
Organisation und Programmgestaltung des „Primer Simposio Internacional de Musicoterapia”, Santiago de Chile (Goethe-Institut)

2003
Organisation und Programmgestaltung des „Segundo Simposio Internacional de Musicoterapia”, Santiago de Chile (Goethe-Institut)

2007
Organisation und Programmgestaltung des „Tercer Congreso Latinoamericano de Musicoterapia”, Santiago de Chile (Universidad de Chile)

2005-2007
Mitgestaltung des Curriculums  „Internationales Doktorandenkolleg für Psychotherapieforschung” der Universitäten Pontificia Universidad Católica de Chile, Universidad de Chile und Universität Karl-Ruprechts, Heidelberg.

2007-2009
Mitglied des Direktorium „Internationales Doktorandenkolleg für Psychotherapieforschung” , Santiago de Chile

2008
Leitung Masterstudiengang Musiktherapie, Universität der Künste Berlin Career College

Seit 2010
Organisation und Programmmitgestaltung jährlich stattfindender Fachtagungen am Musiktherapiezentrum, Berlin Career College

Forschungsprojekte und Interessensgebiete

  • Dokumentation musiktherapeutischer Prozesse
  • Musiktherapeutische Diagnostik
  • Der Stimmklang und seine Bedeutung für die Beziehungsqualität in der therapeutischen Diade
  • Die Bedeutung des Musizierens zur affektiven und kognitiven Selbstregulierung in extremen Lebenssituationen

Wissenschaftliche Arbeiten

  • Veröffentlichungen in deutscher und spanischer Sprache (www.udk-berlin.de/musiktherapie)
  • Coeditor bei voices.no (online-Fachzeitschrift) und Revista Universitas Psychologica (Kolumbien)

Mitgliedschaften

Asociación Chilena de Musicoterapia (AChiM), Society for Psychotherapie Research (SPR) Deutschen Musiktherapeutische Gesellschaft (DMtG, zertifiziertes Mitglied).

Email:
sbauer[at]udk-berlin.de

Telefon:
+49 30 3185-2552

Fax:
+49 30 3185-2680

Sprechzeit:
Di 12-13 Uhr
 

Dorothea Muthesius
Stellvertretende Studiengangsleitung
Dorothea Muthesius
Stellvertretende Studiengangsleitung

1958 geboren in Hessen. Studium Querflöte und Privatmusik an der damaligen HdK Berlin. Ausbildung zur Musiktherapeutin bei Karin Schumacher und anderen (1978 bis 1981). Als Musiktherapeutin tätig in Psychiatrie und Gerontopsychiatrie. Studium der Soziologie an der FU Berlin und Promotion (bei Ralf Bohnsack) zu biographischen Fragen: „Musikerfahrungen im Lebenslauf alter Menschen: Eine Metaphorik sozialer Selbstverortung“. Lehrtätigkeit für den Musiktherapiestudiengang an der UdK Berlin seit Beginn (1984) für das Fach Geriatrie. Seit 2016 Gastprofessur im Masterstudiengang Musiktherapie am Zentralinstitut für Weiterbildung, UdK Berlin. Seit 2009 Lehrauftrag im Masterstudiengang Musiktherapie für Behinderung und Demenz an der Fachhochschule Würzburg Schweinfurt. Forschung und interdisziplinäre Netzwerkarbeit (Kunsttherapie, Tanztherapie, Poesietherapie, Dramatherapie, Heileurythmie sowie Altenpflege) im Bereich der Versorgung von Menschen mit Demenz.

 

Weitere Infos:

https://www.udk-berlin.de/studienangebot/musiktherapie-master-of-arts/lehrende-musiktherapie/prof-dr-dorothea-muthesius-gp/

 

 

 

 

E-Mail:d.muthesius[at]udk-berlin.de

Telefon.: 030 3185-2551

 

Weitere Dozenten
und Lehrbeauftragte
Weitere Dozenten
und Lehrbeauftragte

Professorinnen und Gastprofessorinnen

  • Prof. Dr. Susanne Bauer
    Professorin, Studiengangsleitung
  • Prof. Dr. Dorothea Muthesius (GP)
    Professorin, Stellvertretende Studiengangsleitung

Aktive Honorarprofessoren

  • Prof. Dr. med. Albert Diefenbacher
    Lehrbeauftragter (Honorarprofessor) – Psychiatrische Krankheitslehre

Lehrbeauftragte

  • Prof. Dr.  Karin Schumacher
    Lehrbeauftragte – Einzelmusiktherapie, Videoanalyse
  • Dipl. Psych. Claudine Calvet
    Lehrbeauftragte – Entwicklungspsychologie
  • Iris Loem
    Lehrbeauftragte – Supervision (Praktikumsbegleitung Stufen I und II)
  • Dorothea Teigelkamp
    Lehrbeauftragte – Praxisbegleitung / Szenisches Spiel als Gruppenmusiktherapie mit Kindern
  • Dr. Thomas Bergmann
    Lehrbeauftragter – Praxisfeld Institution
  • Robin Lyn Gooch
    Lehrbeauftragte – Stimmimprovisation
  • Dr. Wolfgang Schmid
    Lehrbeauftragter – Klavierimprovisation
  • Johannes Kämper
    Lehrbeauftragter – Gruppendynamik I, II, III
  • Marianne Bauer
    Lehrbeauftragte – Grundlagen psychoanalytisch-interaktioneller Psychotherapie
  • Michael Holzheimer
    Lehrbeauftragter– Gitarrenspiel
  • Botho Karger
    Lehrbeauftragter – Perkussion
  • Christin Matthes
    Lehrbeauftragte – Musik in früher Kindheit
  • Sabine Rachl
    Lehrbeauftragte – Musiktherapie in palliativen Kontexten
  • Dr. Gert Tuinmann
    Lehrbeauftragter – Psychotherapeutische Medizin / Psychosomatik

Feste, -freie Dozentinnen und Dozenten

  • Kathrin Mertel
    Gastdozentin – Neurologie
  • Peter Cubasch
    Gastdozent – Elementare Kompositionslehre, Improvisation
  • Georg Mayer
    Gastdozent – Klangimprovisation / Saiteninstrumente
  • Prof. Jane Edwards
    Gastdozentin – Qualitative Musiktherapieforschung und Wissenschaftstheorie
  • Stefan M. Flach-Bulwan
    Gastdozent – Berufsrecht
  • Bernhard Deutz
    Gastdozent – Neue Saiteninstrumente
  • Silke Reimer
    Gastdozentin – Research Theory
  • Dr. Hildegard Johanna Pütz
    Gastdozentin – Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie

Berlin Summer University of the Arts

Stephanie Schwarz
Projektkoordination
Stephanie Schwarz
Projektkoordination

Stephanie Schwarz ist Theater- und Musikwissenschaftlerin und arbeitete als Dramaturgin und Produktionsleiterin für diverse Musiktheaterprojekte in Berlin und Frankfurt/M., außerdem war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Theaterwissenschaft der Freien Universität Berlin, bevor sie 2010 als wissenschaftliche Mitarbeiterin ans Institut für Neue Musik der Universität der Künste und Hochschule für Musik Hanns Eisler kam. Seit 2012 leitet sie als Projektkoordinatorin die Berlin Summer University of the Arts und die International Summer School of Creative Entrepreneurship am Berlin Career College. 

Email:
stephanie.schwarz[at]intra.udk-berlin.de

Telefon:
+49 30 3185 2087

Fax:
+49 30 3185 2690