Angewandte Stimmanthropologie

In der Fortbildung Angewandte Stimmanthropologie werden die vielschichtigen Phänomene des Stimmklangs und seiner Prozesse aufgeschlossen. Mit einfachen Stimmklängen wird Ihre Wahrnehmung für die Stimme geschult und Erfahrungen mit der Sprechstimme und im Übergang von Singen und Sprechen werden auf den Stimmklang übertragen. Die pädagogische Methode, die im Kurs angewendet wird, ist geprägt durch die Lichtenberger® angewandte Stimmphysiologie.

Modul 1: 08./09. September 2017
Modul 2: 22./23. September 2017
Modul 3: 06./07. Oktober 2017
Modul 4: 20./21. Oktober 2017

Modul 1: Funktionskreislauf Ohr und Kehlkopf, kinästhetisches und auratisches Hören, Stimme und Bewegung; erweitert den Austausch in der Gruppe.
Modul 2: Stimmklang als Gewebeklang, vegetatives Hören, Beziehung von Körperklang und Klangumgebung der Stimme; vertieft die eigene Erfahrung.
Modul 3: Singen und Sprechen im Kontext, Stimmklang und Bedeutung, künstlerisches Arbeiten mit Stimmklang; bezieht das berufliche Umfeld ein.
Modul 4: Sprechstimme prozessorientiert für Therapeutinnen, Sprecher und weitere Interessierte

Modul 1 und 2 sind einzeln buchbar, Modul 3 und 4 nur in Kombination mit Modul 1 und/oder Modul 2.

Weitere Informationen
Für die Teilnahme am Kurs sind keine spezifischen Voraussetzungen vorzuweisen. Gewünscht ist die Offenheit für prozessorientierte Erfahrungen mit Stimme und Körper einzeln und in direktem Bezug auf die Gruppe sowie das Einbringen eigener Fragestellungen. Bitte fügen Sie der Anmeldung auch einen tabellarischen Lebenslauf und ein Motivationsschreiben hinzu. Entscheidend für die Zulassung ist die persönliche Motivation.

Lehrende
Ulrike Sowodniok

Download Flyer-PDF (163 KB)


Teilnahmeentgelt:
598 Euro
 
Einzelmodulbuchung à 188 Euro
 
Paketbuchung 3 Module à 443 Euro
Präsenzstunden:
80
Mindestteilnehmerzahl:
9
Höchstteilnehmerzahl:

16
Laufzeit:
08.09.2017 – 21.10.2017
 
4 Module
jeweils Fr und Sa 9.30-18.30 Uhr
Anmeldeschluss:

11.08.2017
noch Plätze frei